Schritte zur Implementierung eines neuen Programms bei der Arbeit

Sie haben vielleicht gedacht, dass Ihre Babysitting-Tage vorbei sind, aber der Start eines neuen Programms erfordert eine ständige Überprüfung in den frühen Phasen der Implementierung. Einige Mitarbeiter verstehen möglicherweise nicht die Ziele des Programms und wissen nicht, wie es sich auf ihre Arbeit bezieht, oder ein Störfall erfordert sofortige Aufmerksamkeit. Durch sorgfältige Planung können Sie häufige Implementierungsprobleme vermeiden.

Waren in

Wenn Unternehmensleiter und Manager das neue Programm nicht verstehen, können sie es ihren Mitarbeitern nicht erklären. Planen Sie ein Meeting mit den Managern, um die Besonderheiten des Programms zu besprechen und zu erfahren, wie es den Teams zugute kommt Wenn Sie Informationen oder Hilfe von einer anderen Abteilung benötigen, um das Programm zu implementieren, koordinieren Sie den Implementierungszeitplan mit ihnen. Einige Manager scheinen anfangs nicht begeistert zu sein. Wenn Sie Unstimmigkeiten oder Unwillen bemerken, sollten Sie sich zu einem persönlichen Gespräch in ihre Büros begeben. Freundliche Diskussionen können hilfreich sein, um ihre Anliegen anzusprechen und ihre Zusammenarbeit sicherzustellen.

Teilen Sie die Nachrichten

Entwickeln Sie einen Kommunikationsplan, um alle über das Programm zu informieren. Betonen Sie Programmdetails, Startdatum, Vorteile und Trainingspläne. Verwenden Sie verschiedene Methoden, um Neuigkeiten auszutauschen, einschließlich Mitarbeiterversammlungen, Artikeln im Intranet des Unternehmens oder im internen Newsletter, Bekanntmachungen in Bulletin Boards und E-Mails. Die Kommunikation sollte fortlaufend sein, um die Teilnahme sicherzustellen. Sprechen Sie in den ersten Monaten des Programms häufig auftretende Fragen an und erzählen Sie, wie Mitarbeiter das Programm erfolgreich genutzt haben.

Treffen und motivieren

Konzentrieren Sie sich auf die Art und Weise, wie das Programm den Mitarbeitern während Ihrer Besprechung sowohl beruflich als auch persönlich zugute kommt. Beispielsweise kann das Programm ihnen helfen, schnellere Bestellgenehmigungen zu erhalten oder kostenlose Gesundheitsprüfungen anzubieten. Überlegen Sie, welche Fragen die Mitarbeiter haben könnten, und bereiten Sie Ihre Antworten im Voraus vor. Wenn Sie keine Fragen beantworten können, stellen Mitarbeiter möglicherweise den Wert des Programms in Frage. Verwenden Sie während des Meetings visuelle Hilfsmittel und Beispiele aus der Praxis, um den Mitarbeitern zu zeigen, wie das Programm funktioniert und warum sie teilnehmen sollten. Wenn Schulungen erforderlich sind, planen Sie mehrere Schulungssitzungen ein, um Mitarbeiter aufzunehmen, die in späteren Schichten arbeiten oder während der ersten Sitzung nicht verfügbar sind.

Feedback

Versuchen Sie nach Möglichkeit einen Testlauf des Programms mit einigen Abteilungen oder Mitarbeitern. Beheben Sie Probleme vor dem Rollout. Wenn das Programm einmal live ist, können Sie nicht davon ausgehen, dass es ein Erfolg ist, nur weil Sie keine Beschwerden gehört haben. Fragen Sie Manager und Arbeitgeber nach ihren Erfahrungen mit dem Programm. Betonen Sie, dass Sie sowohl positive als auch negative Erfahrungen hören möchten. Verwenden Sie die Kommentare, um Anpassungen vorzunehmen. Bewerten Sie auch Nutzungsstatistiken, da diese Zahlen eine gute Idee sind, wenn Sie Ihre Werbeaktivitäten erhöhen möchten. Reagieren Sie umgehend auf Probleme und teilen Sie den Mitarbeitern mit, dass Sie ihre Bedenken gehört und Änderungen vorgenommen haben, die den Prozess verbessern.

Empfohlen
  • Geschäftsmodelle: So planen und organisieren Sie Arbeitsabläufe in Hotels

    So planen und organisieren Sie Arbeitsabläufe in Hotels

    Um Ihr Hotel effizient und profitabel betreiben zu können, müssen Sie einen organisierten Workflow entwickeln. Termine, Aufgaben und Buchhaltung müssen einem Plan folgen, der reibungslose Übergänge zwischen den Schichten ermöglicht und unerwartete Anforderungen problemlos erfüllt. Flexibilität ist ein wichtiger Aspekt bei der Planung des Hotel-Workflows. Das Ga
  • Geschäftsmodelle: Welche Beziehung besteht zwischen organisatorischem Verhalten und psychologischen Theorien?

    Welche Beziehung besteht zwischen organisatorischem Verhalten und psychologischen Theorien?

    Organisationsverhalten bezieht sich auf die Art und Weise, wie sich Personen als Einzelpersonen oder in Gruppen im Kontext einer Organisation verhalten. In der Zwischenzeit versuchen psychologische Theorien zu erklären, warum sich Menschen so verhalten, wie sie es tun. Die Überschneidung von organisatorischem Verhalten und psychologischer Theorie gibt Aufschluss darüber, warum Menschen so handeln, wie sie im Arbeitszusammenhang handeln. S
  • Geschäftsmodelle: Vor- und Nachteile eines operativen Budgets

    Vor- und Nachteile eines operativen Budgets

    Ein operatives Budget ist ein Finanzplan, der Ihnen dabei helfen soll, die Schulden Ihres Unternehmens zu erfüllen und langfristig Wachstum zu sichern. Wenn Sie ein operatives Budget erstellen, können Sie sehen, wie Ihr Unternehmen sein Geld ausgibt und welche Bereiche Ihres Unternehmens am meisten Geld benötigen. A
  • Geschäftsmodelle: Was sind die Vor- und Nachteile von PERT-Charts?

    Was sind die Vor- und Nachteile von PERT-Charts?

    Aufgrund der kritischen Natur einiger Projektziele implementiert ein kleines Unternehmen Kontrollen, um sicherzustellen, dass Projekte erfolgreich abgeschlossen werden. Ein solcher Kontrollmechanismus ist die Programm-Evaluierungs- und -Überprüfungsmethode, eine Programmnetzwerkanalyse-Methode, die zur Planung und Steuerung großer Projekte verwendet wird, einschließlich Anstrengungen zur Leistungsverbesserung. Ei
  • Geschäftsmodelle: So organisieren Sie eine große Eröffnung für einen Fitnessclub

    So organisieren Sie eine große Eröffnung für einen Fitnessclub

    In den meisten Städten gibt es Fitnessclubs in Hülle und Fülle, weshalb es wichtig ist, Ihre Anlage zu eröffnen, wenn Sie eine neue Anlage eröffnen. Eine Möglichkeit, dies zu erreichen, besteht in einer großen Eröffnung, die potenziellen Kunden eine klare Vorstellung davon gibt, was Sie anbieten. Planen
  • Geschäftsmodelle: Anforderungen an die Partnerschaftsvereinbarung

    Anforderungen an die Partnerschaftsvereinbarung

    Eine Partnerschaft muss über zwei oder mehr Eigentümer verfügen, die an den Gewinnen und Verlusten eines Unternehmens beteiligt sind. Partnerschaften können automatisch ohne Vorlage von Gründungsdokumenten gebildet werden. Alle Partnerschaften sollten über eine schriftliche Partnerschaftsvereinbarung verfügen, in der die Regeln und Vorschriften des Unternehmens festgelegt sind. Für d
  • Geschäftsmodelle: Organisationsstruktur einer Ambulanz

    Organisationsstruktur einer Ambulanz

    Eine ambulante Klinik ist eine Gesundheitsoption für Menschen, die keine Notfalldienste oder Krankenhausaufenthalte benötigen. Es kann sich in öffentlichem oder privatem Besitz befinden und dient lokalen Gemeinschaften. Da Patienten aller Altersgruppen mit einer Vielzahl von Bedürfnissen jederzeit durch die Tür gehen können, verfügt jede Klinik über eine Organisationsstruktur, die Managementaufsicht, direkte medizinische Versorgung, Zusatzdienste und Verwaltung unterstützt. Klinikk
  • Geschäftsmodelle: Die Vor- und Nachteile von Incentives für Verkäufer

    Die Vor- und Nachteile von Incentives für Verkäufer

    Durch Anreize für Verkäufer können Mitarbeiter motiviert werden, Geld, Preise oder andere Vergünstigungen für das Erreichen von Verkaufszielen zu gewinnen. Um effektiv zu sein, sollte ein Verkaufsanreizprogramm erreichbar und leicht verständlich sein. Wenn die Ziele zu hoch sind, kann dies Ihre Mitarbeiter entmutigen und zu schlechter oder schwacher Leistung führen. Bezah
  • Geschäftsmodelle: Wie sich gemeinnützige Organisationen im Internet bewerben

    Wie sich gemeinnützige Organisationen im Internet bewerben

    Die Gründung einer gemeinnützigen Organisation kann entmutigend sein, vor allem wenn es darum geht, die Mitarbeiter über Ihre Agentur und deren Funktionsweise zu informieren. Das Internet hat jedoch viele Möglichkeiten für gemeinnützige Organisationen zur Werbung für ihre Organisationen eröffnet. Tatsäc